Open Space Club

Der «open space club» ist eine hochschulübergreifende Diskussionsplattform, welche den Komplex Gestaltung—Gesellschaft hinterfragt. Im gegenseitigen Austausch werden in studentischer Selbstverwaltung Fragen über die Verantwortung von Gestaltung diskutiert.

Der «open space club» ist eine hochschulübergreifende Diskussionsplattform, welche den Komplex Gestaltung—Gesellschaft hinterfragt. Im gegenseitigen Austausch werden in studentischer Selbstverwaltung Fragen über die Verantwortung von Gestaltung diskutiert.

Was ist Gestaltung und weshalb gestalten wir? Der Facettenreichtum des Bereichs Gestaltung ist nahezu ungreifbar und reicht von reinen profitsteigernden Attributen bis hin zur progressiven Bearbeitung sozialer Themen. Es ist schwer Gestaltung eindeutig zu definieren und zu einem konkreten, greifbaren Ding zu vereinfachen. Ebenso schwer ist es zu benennen wieso man als Gestalter gestaltet, wie Gestaltung aussehen muss und was ihre Funktion ist. 

b03

Wir haben den Club gegründet um damit einen studentischen Diskurs über Gestaltung einzuleiten, zu vernetzen und zu fördern. Wir schaffen einen Freiraum, der dezentral Unterthemen zu dem Komplex Gesellschaft-Gestaltung anspricht und geben die Möglichkeit, diese zu diskutieren. Die Diskussionsinitiative «open space club» funktioniert abseits vom klassischen Hochschulalltag. Es wird Wert darauf gelegt dass die Studenten in Eigenregie, im gegenseitigen Austausch und mit Selbstreflektion Standpunkte zu der Thematik «Gestaltung und Verantwortung» erarbeiten. Diese Standpunkte werden über die Plattform weiter diskutiert, vernetzt mit anderen Hochschulen und Studenten. Die Initiative funktioniert zum einen mittels der eben erwähnten Plattform, auf der sich verschiedene Hochschulen vernetzen und austauschen können, zum anderen an reellen Orten in Form von tatsächlichen Veranstaltungen. Die Veranstaltung generieren auf unterschiedliche Weise und mit unterschiedlichen Endprodukten Inhalte zu unserer Grundthematik. Es werden beispielsweise Workshops abgehalten, bei denen soziale Themen bearbeitet werden. Es gibt Vorträge, Diskussionsrunden oder aber nur die Möglichkeit an sich, sich auszutauschen. Die Veranstaltungen können ohne großen Zeit und Kostenaufwand initiiert werden. Der «open space club» ist transparent aufgebaut, er ist eine Art Werkzeug, der es Studenten ermöglicht, sich Freiräume für Diskussionen, Gespräche, Vorträge, Workshops et cetera zu schaffen. Alle von uns erarbeiteten Inhalte, auch wie die Initiative aufgebaut ist und funktioniert, stehen unter freier Lizenz und sollen aufgegriffen, geschärft und verbessert werden.

 

b04

b08

b10