Oder Text markieren und Enter drücken…

you got a message!

Tags
Backlinks
» Tags: "you got a message!" is tagged as
» Backlinks: These Wikipages link to "you got a message!"

physische Interaktion als Erweiterung für die Kommunikation via Skype, ein Arduino Workshop während der Laborwoche 2010


  • Was wären alternative Ein- und Ausgabe Geräte für Skype, jenseits von Maus und Tastatur?

 

  • Wie kann man die Kommunikation/Interaktion zwischen Usern in Skype durch physische Objekte erweitern oder auch völlig neue Interaktionsmöglichkeiten erschaffen?

 

 

skype -> processing -> arduino


Workshop Inhalt

Ziel des Workshops ist die Erstellung eines technischen Funktions-Prototypen der eine der beiden oben gestellten Fragen aufgreift. Das dahinterstehende Konzept kann funktionsorientiert sein, darf aber auch ruhig spielerisch oder explorativ mit dem Thema umgehen. Denkbar sind Ansätze wie z.B. die Verbindung von älteren, abstrakten Kommunikationsformen wie das Morsen mit Skype, oder der Fragestellung wie man besser Emotionen vermitteln könnte, jenseits von kleinen gelben Smilies, mit einem vielleicht peripheren Feedback.

Als Grundlage dafür wird im ersten Teil des Workshops eine Einführung in den Bereich des Physical Computing geben, also in den Umgang mit Sensoren, elektronischen Bauelementen und dem Sensor-Board Arduino und dessen Entwicklungsumgebung.
Im zweiten Teil soll dann in Teams von 2-3 Personen ein Prototyp entstehen, der je nach Konzeptumfang die Interaktion entweder skizziert, bzw. bis hin zur fertig funktionierenden Einbindung und Kommunikation mit Skype.

Inhaltliches Ziel des Workshops ist es Techniken/Methoden bzw. ein grundlegendes Verständnis des "wonach suchen" zu vermittelt, um das bereitgestellte Wissen, vor allem im OpenSource Bereich, besser nutzen zu können.
Ein weiteres Augenmerk soll hierbei auch auf dem Prozess und dessen Gestaltung gelegt werden, da es gerade im Physical Computing zahlreiche unterschiedliche Zwischenstufen von Prototypen gibt, die unterschiedlich Zeitintensiv in ihrer Entwicklung sind. Wir werden versuchen eine gewisses Gefühl dafür zu entwickeln in der gegebenen Zeit die richtige Zielsetzung zu finden, die natürlich möglichst weit entwickelt sein sollte und die Funktion bestmöglich skizziert, simuliert oder sogar vollständig wiedergibt.

Der Kurs bedingt keine Vorkenntnisse in Programmierung oder Elektronik und gerade interdisziplinäre Teams lassen auf eine vor allem gestalterische hochwertige Umsetzung hoffen.
Für Fortgeschrittene Teilnehmer sollte die Kommunikation von Skype, über dessen offene Programmier-Schnittstelle (API) und einen kommunikations Brücke in Processing zum Arduino hin, eine angemessene Aufgabenstellung sein.

_______

Teilnehmer

Adrian Abele, David Abele, Sandro Brezger, Renate Filippi, Anika Flessner, Sofia Hnatiuk, Philipp Hogg, Antonio Kraemer, Karl Meyer, Marcel Mueller, Rebecca Schellhorn, Christina Schoeller, Patric Sterrantino, Dominik Witzke, Barbara Saga,

_______

Final results

 

  • Ein Display das mit Hilfe von Sprühsahne anzeigt welcher Kontakt wie viel und wie lange texte schicken.
Sahne process sahne final 

----------

 

  • Zwei Wählscheibentelefone zum anrufen seiner Skype-Kontakte
webfernsprecher web_fernsprecherwebfernsprecher v2

 ----------

 

 

  • ein Gadget zum schnellen und intuitiven verändern seines Skype-Status
gesten konsept gesten

 

 ----------

 

  • Ein LCD display das Aufspringt und mit den roten Augen blinkt wenn eine neue Nachricht eingetroffen ist.
lcd front lcd back

 

----------

 

  • Eine Marionette die anzeigt ob ein bestimmte Kontaktperson online ist; die mit den Armen winkt wenn eine neue Nachricht eingegangen ist; und Sie schüttelt den Kopf oder nickt insofern eine "Nein" oder "Ja" im Text auftaucht.
Marionette protoyp Marionette stringsMarionette arme Marionette kopf

_______

links