einmμ

einmμ

einmμ macht den Unterschied –
Eine Anwendung zur Verbesserung der Lufthygiene

Luftverschmutzung stellt ein hohes Risiko für die Gesundheit dar. Sie wird oft unterschätzt, da die Schadstoffe winzig klein oder gasförmig und somit unsichtbar sind. Dennoch sterben jährlich viele Menschen vorzeitig durch Verkehrsabgase. In der Automobilindustrie gibt es einen Grenzwert für Stickstoffdioxid-Emissionen. Fakt ist jedoch, dass es keinen Wert gibt, unter dem Luftverschmutzung nicht schädlich ist.

Mit „einmμ“ soll erreicht werden, dass Autofahrer bessere Entscheidungen bezüglich ihres Fahrverhaltens und der Häufigkeit der Nutzung des Autos treffen. Somit wird eine Verbesserung der Luftqualität erreicht und die Gesundheitsgefährdung für Menschen an belasteten Orten sinkt. Die App „einmμ“ sensibilisiert Autofahrer über eine Live-Ansicht, während der Fahrt, über die Menge an produzierten Emissionen.

Der Nutzer lernt, sein Fahrverhalten zu verbessern und insgesamt weniger Auto zu fahren. Dies ist wichtig, da vor allem Kurzstrecken sehr belastend für die Luftqualität sind. Die Besonderheit der Anwendung ist der Live-Moment. Dieser sorgt für eine hohe Betroffenheit und ein gutes Gesamtverständnis beim Nutzer. Über spannende Vergleiche, mit Zigaretten oder dem Ausstoß von einem Flugzeug, wird das Thema greifbar und verständlich.

Die App wird während der Autofahrt eingesetzt. Eine zusätzliche Routing-Funktion schlägt zudem nachhaltige Strecken vor und verhindert, dass zum Navigieren ein zusätzliches Gerät genutzt werden muss. Nach der Fahrt erhält der Nutzer eine Auswertung der gefahrenen Strecke und eine Visualisierung seiner persönlichen Hotspots. In der Jahres-Monats und Tagesübersicht findet er die Gesamtauswertung seiner Emissionen. Vor der Anmeldung kann er, basierend auf seinen Angaben, ein persönliches Schadstoffziel festlegen, das er unterschreiten möchte. Außerdem sammelt er monatsweise Punkte, die ihm dabei helfen, sein Fahrverhalten weiter zu verbessern.

„einmμ“ trägt ein Stück dazu bei, das komplexe Thema Luftverschmutzung verständlich, greifbar und die Risiken realistisch einschätzbar zu machen.