Financial Forest

Financial Forest

„In kaum einem Land ist bei jungen
Menschen die Angst vor
Aktien so groß wie in Deutschland.“
—Jauernig, 2017:14

 
 
Neben der finanziellen Möglichkeit fehlt ebenso oft ein Verständnis von Geldanlagen sowie die Bereitschaft, Zeit für Investments aufzuwenden. Insbesondere Geringverdiener würden von einer Möglichkeit profitieren, ohne großen Zeitaufwand im Alltag hin und wieder kleine Beträge auf intelligente Weise anzulegen. Selbst wenn wir unser Geld auf die Bank bringen, so verlieren wir angesichts vorherrschender geringen Renditen und steigender Inflationsrate (vgl. IMF, Statistisches Bundesamt 2018) zunehmend an Kapital. Dies betrifft insbesondere diejenigen, die kaum oder kein Geld in Wertanlagen investieren. Beim Betrachten der Altersstruktur deutscher Aktionäre wird deutlich, dass der Anteil an 20-29-jährigen gerade einmal 6,6% der Anleger ausmacht (s. DAI 2015).
 
 

Wie können junge Menschen einen Zugang zum Aktiengeschäft erhalten, sich finanzielles Wissen aneignen und dabei eigene Finanzen aufbessern?

 
Bereits in den ersten Nutzerumfragen wurde ersichtlich, dass junge Leute kaum finanzielles Wissen vorweisen können. Allerdings wurde ebenso ein Bestreben deutlich, mehr über Anlagemöglichkeit lernen zu wollen, sowie mehr monatliche Rücklagen zu tätigen. Aus diesen Gründen basiert die App »financial forest« aus drei Bereichen: Der Portfolioverwaltung »Forest«, dem Lernbereich »Grow« und dem »Stash«-Part, welcher das Anlegen und Verfolgen von Sparzielen ermöglicht.

 
 

Aktien mithilfe von Bäumen erklären

 

 

 
Das Konzept der Wissensvermittlung basiert auf einem Vergleich von Aktienprodukten mit Bäumen. Dabei stellt der Samen die Investition durch den Anleger dar, die Vielzahl der Aktien wird mit unterschiedlichen Pflanzenarten gleichgesetzt. Es gibt schnell wachsende Anlagen, welche dadurch allerdings auch risikobehaftet sind, als auch langsamwachsende Aktien, mit großem Volumen. Ein Fond wird analog zu einem Wald durch mehrere Aktiendarstellungen angezeigt. In abstrahierter Form dienen diese Bäume als Visualisierung von Wachstum und Aktienvolumen innerhalb der App.
 
 

Umsetzung als App

 

 
 


 

Quellen

DAI 2015. Aktionärszahlen des Deutschen Aktieninstituts 2014 – Tabellen. Frankfurt am Main: Deutsches Aktieninstitut e.V.

Jauernig, Henning 2017. Warum junge Menschen in Aktien investieren sollten. Spiegel Online 13.06. Online im Internet: http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/aktien-warum-junge-menschen-an-der-boerse-investieren-sollten-a-1143072.html [Stand 18-09-24].