Freiräume

Freiräume

Schaffung von Co-Working Spaces am Beispiel der Stadt Esslingen

Die Bachelorthesis zeigt Wege auf, wie Leerstand in Städten genutzt werden kann. In Esslingen entsteht der »Startplatz«, ein strategisches Konzept und Erscheinungsbild für einen Creative & Co-Working Space.

Der Einzelhandel in Deutschland steckt seit Boom des Online Shoppings in einem Wandel: Immer mehr Ladenflächen in deutschen Innenstädten können mit dem Angebot und Komfort von Internethändlern nicht mehr mithalten. Die Folge: Zunehmend stehen mehr Einzelhandelsflächen leer. Die Bachelorthesis »Freiräume« soll Wege aufzeigen, wie ein solcher Leerstand transformiert und wie ungenutzter Raum in mittelgroßen Städten neu belebt werden kann.

Wir möchten Gründern und Unternehmen diese Räume als Creative und Co-Working Spaces zur Verfügung stellen. Die Problemstellung geht hierbei von der städtischen Sichtweise aus, junge Menschen bei der Gründung zu unterstützen sowie die Sichtbarkeit und Präsenz von Gründern und Start-Ups, sowie den Austausch zwischen Kreativen und Gründern zu gewährleisten. Realisiert wird dies im “Startplatz Esslingen”, welcher als Start-Up-Hub in der Esslinger Innenstadt etabliert werden soll. Besonderes Anliegen im Konzept ist es, dass die breite Öffentlichkeit von einem solchen Angebot profitiert.

Das Erscheinungsbild umfasst Medien aus dem digitalen und analogen Bereich: Das »Startplatz Magazin« bringt Lesern das Projekt näher und informiert über aktuelle Geschehnisse. Eine Gründerkarte und Geschäftsausstattung wird dem Start-Up an die Hand gegeben, um ihm die Anfangsphase zu erleichtern. Im Rahmen der Markenkommunikation sind mehrere Event- und Kampagnenplakate, welche analog in den Schaufenstern präsentiert werden und als Moving Poster in den digitalen Medien eingesetzt werden. Eine Webseite erfüllt zweierlei Nutzen: Zum einen sollen Passanten weitere Informationen über die Gründer zur Verfügung gestellt werden, als auch Neugründern eine Informationsplattform geboten werden. Zusätzlich wird für die Mitglieder des Startplatzes eine Intranet-Anwendung erstellt, die mithilfe eines Wikis Informationsaustausch ermöglicht und organisatorische Prozesse erleichtert. Schaufenster bieten die Möglichkeit, Ideen und Projekte einem breiten Publikum zu präsentieren und diese bekannt zu machen.

Der Startplatz agiert als Service zwischen Gründern und Institutionen, soll bürokratische Hürden nehmen und den Gründergeist der Esslinger Bevölkerung wecken. Es soll ein Platz für Begnungen, Austausch und Gemeinschaft geschaffen werden. Es ist Zeit durchzustarten!