In Vielfalt geeint? – Europa zwischen Vision und Alltag

In Vielfalt geeint? – Europa zwischen Vision und Alltag

In Vielfalt geeint? – Europa zwischen Vision und Alltag

Ein Kooperationsprojekt mit dem Hohenloher Freilandmuseum

Der Inhalt des Projekts ist ein authentisches Kommunikationskonzept
mit einer unterstützenden digitalen Anwendung für die Sonderausstellung „In Vielfalt geeint? – Europa zwischen Vision und Alltag“.

Europa ist heute in den Medien ein zentrales Thema, welches von den unterschiedlichsten Meinungen beeinflusst wird. Die ursprüngliche Leitidee verliert in vielen Bereichen ihre Bedeutung und der Bürger kann sich immer weniger mit der EU identifizieren. Aus diesem Grund möchte das Hohenloher Freilandmuseum durch die Sonderausstellung im Mai 2020 das aktuelle Thema auf einer alltagsnahen Ebene aufgreifen. Da das Thema jeden betrifft, werden alle Bildungsschichten angesprochen.

Das entstandene Kommunikationskonzept zeichnet sich durch das Hauptstilmittel der zusammengesetzten Typografie aus. Diese Zusammensetzung soll den Zusammenhalt, die gemeinschaftliche Stärke sowie die Vielfalt widerspiegeln. Der Vielfaltgedanke wird besonders durch die verschiedenen Farben visualisiert. Neben den Kommunikationsmedien wird das Konzept auch auf Ausstellungsmedien, Merchandising und der digitalen Anwendung übertragen. Die Gestaltung besteht aus vielen Komponenten, welche die charakteristischen Merkmale Europas beschreiben. Diese finden sich gleichzeitig in der Museumsphilosophie wieder. Die unterstützende digitale Anwendung soll Informationen vor sowie nach der Ausstellung zugänglich machen. Durch die online Präsenz wird die Reichweite erhöht und das Thema besonders für die jüngere Zielgruppe attraktiver und einfacher zugänglich gemacht.

Das Konzept bricht aus dem klassischen Gestaltungsrahmen aus und schafft dadurch neue Aufmerksamkeit. Dem Museum wird somit ein Mehrwert geboten und das wichtige Thema erhält die notwendige Beachtung. Durch das transmediale, authentische Erscheinungsbild wird die Möglichkeit geschaffen, das Thema neu aufzugreifen und miteinander ins Gespräch zu kommen.